logo

Header Slogan pure

220627 Berlin Finale Fechten

2 Medaillen für die Fechter der TSG-Eislingen bei den „Finals“ in Berlin

Mit zwei Medaillen im Gepäck kamen die Säbelfechter der TSG-Eislingen von den „Finals“ in Berlin zurück. Am Donnerstag mussten die 16 besten Fechter im Damenflorett und Herrensäbel auf die Planche im traditionellen Kuppel Sahl im Berliner Olympiapark. Durch die Setzung, musste Frederic Kindler direkt gegen seinen Vereinskameraden Thomas Schaich antreten. Mit einem 15:10 löste Frederic diese Aufgabe und qualifizierte sich für die Runde der besten 8. Dort wartete der nächste Eislinger mit Colin Heathcock auf ein vereinsinternes Duell. Auch hier konnte Frederic seine Klasse ausspielen und gewann mit 15:11 gegen den amtierenden Junioren Weltmeister. Der anschließende Kampf im Halbfinale gegen den späteren Sieger aus Dormagen Matias Szabo der in der Runde der letzten 16 Fechter gegen den Eislinger Simon Rapp gewonnen hatte ging dann leider mit 15:9 verloren, was in der Endabrechnung den 3. Platz für Frederic bedeutete. Der fünfte Teilnehmer aus Eislingen Antonio Heathcock konnte sich im ersten Gefecht dank einer verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegner Leon Schlaffer aus Dormagen fürs Viertelfinale qualifizieren musste sich dort aber auch Matias Szabo geschlagen geben.

Am Freitag stelle die Mannschaft aus Koblenz keine große Aufgabe für das Eislinger Quartett dar. Sicher qualifizierte man sich für das Finale am Samstag mit 45:25.

Wie erwartet hieß der Gegner im Finale TSV Bayer Dormagen. Lange konnte die Eislinger Mannschaft mithalten, musste aber am Ende den gut fechtenden Dormagener den Vortritt lassen. Dieser zweite Platz im Mannschaftswettbewerb bedeutete die zweite Medaille für die Säbelfechter aus Eislingen.

Termine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.